06.11.2021, René Rausch

Autoren

Die Autoren der Arten und Taxa werden nun nachgetragen, da sie zur Vollständigkeit eines systematischen Namens dringend dazugehören. Diese Arbeit wird voraussichtlich bis Mitte 2022 dauern. Ich bitte die Nachlässigkeit zu entschuldigen.

23.11.2020, René Rausch

Zeigerwerte für Tiere

Ich starte den Versuch, auch Tiere über ökologische Werte zu klassifizieren. Die Grundlage dieser Klassifizierung ist an die Ellenberg-Werte angelehnt, aber im Detail an die Merkmale von Tieren adaptiert. Das Konzept beruht auf der Beschreibung klimatischer Umweltfaktoren (L=Lebensraumtyp, T=Temperatur, K=Kontinentalität,W= Wasser), sowie den intra- (R=Reproduktionsstrategie, S=Sozialverhalten) und interspezifischen Wechselwirkungen (N=Nahrungsspektrum) als Ordinalzahlen, teilweise unter Zuhilfenahme von Zusatzkürzeln (z. B. der R-Wert: u=uniparental, b=biparental, a=alloparental, m=parasitoid).

26.10.2020, René Rausch

Ökologie-Seite

Da der Umfang und der Fokus der Seite mehr und mehr auf der Ökologie, und nicht mehr ausschließlich auf der Botanik liegt, wird die Seite nach und nach umgestaltet. Dabei werden die bestehenden Rubriken aufgelöst und die Inhalte konsistenter geordnet.

22.03.2020, René Rausch

Synökologie und Nahrungsnetz

Nach und nach werden auch Tiere und andere Organismen in das Spektrum des Webs mit aufgenommen, zunächst solche, die direkt mit den Pflanzen in Wechselwirkung (Prädatoren, Bestäuber, Samenverbreiter etc.) stehen (Primärkonsumenten). Danach werden dann auch Vertreter höherer trophischer Ebenen aufgenommen, um dadurch komplexe Nahrungsnetze darstellen zu können.

Taxa

Systematik und Taxonomie: Galium   L.
Labkräuter


Domäne Eukaryota Organismen mit echtem Zellkern
Diaphoretickes Eukarya mit Chloroplasten
Archaeoplastida Eukarya mit primär erworbenen Plastiden.
Chloroplastida Eukarya mit Chloroplasten (Cl A, Cl B)
Charophyta Grünalgen II
Streptophyta Armleuchteralgen und Pflanzen
Reich Embryophyta Pflanzen
Abteilung Tracheophyta Gefäßpflanzen
Euphyllophyta Pflanzen mit echten Blättern
Unterabteilung Spermatophytina Samenpflanzen
Klasse Magnoliopsida Bedecktsamer
Unterklasse Eudicotyledonidae Dreifurchenpollen-Zweikeimblättrige
Superasteridae Superasteriden
Asteridae Asteriden
Lamiidae Lamiiden, Euasteriden I
Ordnung Gentianales Enzianartige
Familie Rubiaceae Rötegewächse
Unterfamilie Rubioideae Krapp-Ähnliche
Tribus Rubieae Färberröten-Tribus
Gattung Galium Labkräuter

Generative Merkmale:

(weiß/blassfarbig)
  *K(0-4)[C(3-4)A3-4]G(2)

Pleiochasium
Überwiegende
Blütenfarbe
  Blütenformel   Blütenstand

Typische Blattformen: Blattmerkmale, die allgemein für das Taxon gelten, wobei es durchaus einzelne Abweichungen geben kann:


Stängelblatt    
Blattstellung: quirlständig
Blattstiel: sitzend

Assoziationen:
# wissenschaftl. Name deutscher Name Wirkung auf Galium:

1 Orobanche caryophyllacea Nelken-Sommerwurz Parasitismus
2 Rhinanthus minor Kleiner Klappertopf Parasitismus
3 Noctua pronuba Hausmutter Prädation (durch Raupe)
4 Deilephila porcellus Kleiner Weinschwärmer Prädation (durch Raupe)

Bitte beachten: Die Funktion zur Anzeige der ökologischen Assoziationen befindet sich derzeit im Aufbau. Deshalb sind diese entweder noch unvollständig, oder nicht in der beabsichtigten Präzision dargestellt: So kann es beispielsweise sein, dass anstelle einer Liste mit diskreten Arten nur Taxa angegeben sind, die in einem zweiten Schritt genauer spezifiziert werden müssen. Da diese Arbeit Zeit benötigt, wird um Verständnis für diesen Umstand gebeten.

Merkmale: Tabelle 1: Merkmale, anhand derer die verschiedenen Spezies bzw. Untertaxa voneinander unterschieden werden können.
BlütendurchmesserBlütenstieleVerhältnis Blätter Länge/BreiteBlattspitzenFarbe StaminaZahl Blätter pro Blattquirl
Galium mollugo 2-3 mm länger als Blütendurchmesser 2-4 kurz weiß 4-10
Galium album 3-4 mm kürzer als Blütendurchmesser 3-7 langgezogen weiß 4-10
Galium palustre rot
Galium rotundifolium ~1-2 4

Zugehörige Arten: In der Datenbank sind zurzeit 28 Arten in [Gattung] Galium gelistet:

Galium album Galium anisophyllon Galium aparine
Galium aristatum Galium boreale Galium elongatum
Galium glaucum Galium intermedium Galium lucidum
Galium maritimum Galium megalospermum Galium mollugo
Galium noricum Galium odoratum Galium palustre
Galium parisiense Galium pumilum Galium rotundifolium
Galium saxatile Galium spurium Galium sterneri
Galium sudeticum Galium sylvaticum Galium tricornutum
Galium truniacum Galium uliginosum Galium valdepilosum
Galium verum

Abbildungen:
Abbildung 1: Wiesenlabkraut/Weißes Labkraut: Beim Wiesen-Labkraut (G. mollugo) sind die Blütenstände lockerer; die Blüten haben 2-3 mm im Durchmesser, die Blütenstiele sind länger als der Blütendurchmesser. Die Blüten von Galium album sind größer (3-4 mm Durchmesser), die Stiele aber kürzer als der Durchmesser, weswegen der Blütenstand dichter erscheint.


Bildquellen:
Abbildung 1: By René Rausch. Dieses Werk ist lizenziert unter CC BY-NC-SA 4.0.