23.11.2020, René Rausch

Zeigerwerte für Tiere

Ich starte den Versuch, auch Tiere über ökologische Werte zu klassifizieren. Die Grundlage dieser Klassifizierung ist an die Ellenberg-Werte angelehnt, aber im Detail an die Merkmale von Tieren adaptiert. Das Konzept beruht auf der Beschreibung klimatischer Umweltfaktoren (L=Lebensraumtyp, T=Temperatur, K=Kontinentalität,W= Wasser), sowie den intra- (R=Reproduktionsstrategie, S=Sozialverhalten) und interspezifischen Wechselwirkungen (N=Nahrungsspektrum) als Ordinalzahlen, teilweise unter Zuhilfenahme von Zusatzkürzeln (z. B. der R-Wert: u=uniparental, b=biparental, a=alloparental, m=parasitoid).

26.10.2020, René Rausch

Ökologie-Seite

Da der Umfang und der Fokus der Seite mehr und mehr auf der Ökologie, und nicht mehr ausschließlich auf der Botanik liegt, wird die Seite nach und nach umgestaltet. Dabei werden die bestehenden Rubriken aufgelöst und die Inhalte konsistenter geordnet.

22.03.2020, René Rausch

Synökologie und Nahrungsnetz

Nach und nach werden auch Tiere und andere Organismen in das Spektrum des Webs mit aufgenommen, zunächst solche, die direkt mit den Pflanzen in Wechselwirkung (Prädatoren, Bestäuber, Samenverbreiter etc.) stehen (Primärkonsumenten). Danach werden dann auch Vertreter höherer trophischer Ebenen aufgenommen, um dadurch komplexe Nahrungsnetze darstellen zu können.

Gästebuch


1. Eintrag René Rausch schrieb am 19.11.2019:

Hier haben Sie die Möglichkeit, einen Gästebuch-Eintrag zu hinterlassen. Bitte beachten Sie hierzu die Datenschutz-Richtlinie, und dass im Zuge des Erstellens dieses Eintrages Ihr Name und Ihre E-Mail dauerhaft gespeichert werden!

Üben Sie gerne konstruktive Kritik oder Lob. Spam, Beleidigungen etc. werden gelöscht.

Sie haben ferner die optionalen Möglichkeiten Ihre E-Mail-Adresse zu veröffentlichen und/oder einen Link auf eine Webseite zu platzieren. Bitte beachten Sie, dass Links auf rechtlich oder moralisch bedenkliche Seiten nicht geduldet werden, dies gilt insbesondere für Seiten, die geeignet sind, andere in irgend einer Form verächtlich zu machen.
 info@botanik-seite.de http://botanik-seite.de

2. Eintrag Marlies Nagel schrieb am 19.05.2021:

Die Blütenbiologie von Petasites albus ist nicht trivial und ich werde sie vielleicht nie ganz verstehen. Aber die von Ihnen angegebene Blütenformel verstehe ich erst recht nicht, denn:1. Der Pfeil steht für eine zygomorphe Blüte. Bei einem Korbblütler sollten das die Zungenblüten sein. Die Art hat aber überhaupt keine Zungenblüten. Was also soll der Pfeil bedeuten?2. Wie Sie auf K5 kommen, ist mir rätselhaft. Warum steht da nicht KPappus?Es gäbe zu der Blütenformel noch mehr zu sagen, diese beiden Punkte sind jedoch das Augenfälligste - jedenfalls aus meiner Sicht.Insgesamt jedoch eine gelungene Seite, die - wie Sie sehen - eifrig genutzt wird.
Ein Administrator antwortete:

Vielen Dank für den Hinweis, ich werde die Blütenformeln der Gattung beim nächsten Update überarbeiten und zusätzlich die Eigenschaft Pappus in die Blütenformeln integrieren. Bisher wurde der Pappus - zugegeben etwas ungenau - als K unendlich angegeben. Die angegebene Blütenformel entspricht der allgemeinen Blütenformel der Asteroideae, und wurde unrichtigerweise für die Gattung Petasites ohne Angleichung übernommen.

3. Eintrag Marc Braun schrieb am 06.04.2021:

Eine sehr schöne Seite. Ein ganz großes Kompliment dafür!
Ein Administrator antwortete:

Vielen Dank dafür. Freut mich, wenn sie Ihnen gefällt.
 m.a.braun@gmx.de

4. Eintrag Rainer Brela schrieb am 17.02.2021:

Hallo Herr Rausch, auf der Suche nach einer Taxonomie zur Erstellung von Pflanzensteckbriefen 206 von 413 für den Privatgerauch bin ich auf Ihre Seite gestoßen. Ich bin seit einigen Monaten dabei, meine Pflanzenbildersammlung aufzuarbeiten, schließlich sollte man irgendwann mal wissen was man fotografiert hat. Eine extrem spannende Aufgabe für einen NICHT-Botaniker, der sich aber alle Mühe gibt, das System zu verstehen. Umso größer meine Hochachtung für das was Sie hier geschaffen haben. Ich finde es unfassbar, welches Wissen hier gebündelt wurde. Meine zahlreichen Pflanzenbücher erreichen diese Qualität nicht. Mag sicher auch an den Standardwerken liegen die ich für die Bestimmung der Pflanzen verwende. Aber auch zu dem Thema haben Sie einige Vorschläge, die ich gerne aufgreifen werde. Angeregt von dieser Seite werde ich mich etwas tiefer in die Wunderwelt der Botanik begeben! Was als Leidenschaft für die Fotografie begann, wird sich nun im Rentnerdasein weiterentwickeln! Vielen herzlichen Dank Rainer Brela
 rbrela@outlook.de